Rheinaugrundschule Mannheim

0621 2936581

Schuljahr 2022/23

Ü wie in MÜLL
Beim Buchstaben Üü haben wir über Müll gesprochen und entdeckt, dass man ganz tolle Sachen daraus basteln kann.

Klasse 1a

Fußballturnier der 3. und 4. Klassen

IMG_2596
IMG_2596
IMG_2608
IMG_2608
IMG_2609
IMG_2609
IMG_2617
IMG_2617
IMG_2630
IMG_2630
IMG_2629
IMG_2629
IMG_2628
IMG_2628
IMG_2622
IMG_2622
IMG_2620
IMG_2620
IMG_2636
IMG_2636
IMG_2644
IMG_2644
IMG_2645
IMG_2645
IMG_2730
IMG_2730
IMG_2731
IMG_2731
IMG_2734
IMG_2734



Nonsense-Olympiade der 1. und 2. Klassen

IMG_8150
IMG_8150
IMG_8153
IMG_8153
IMG_8152
IMG_8152
IMG_8149
IMG_8149
IMG_8162
IMG_8162
IMG_8148
IMG_8148
IMG_8151
IMG_8151
IMG_8165
IMG_8165
IMG_8156
IMG_8156
IMG_8164
IMG_8164
IMG_8160
IMG_8160
IMG_8155
IMG_8155
IMG_8158
IMG_8158
IMG_8163
IMG_8163
IMG_8157
IMG_8157




April, April!
Morgens Sonne, mittags Schnee
und dann wieder Sturm, oje!
Einmal Regen, plötzlich heiß,
so ein Wetter! Niemand weiß,
was der Unfug wirklich soll.
Ist die Welt denn plötzlich toll?
Gott sei Dank weiß jedes Kind,
es ist der April, der spinnt!




Die Klasse 1a hat sich ausführlich mit dem Aprilwetter beschäftigt: das Gedicht gelernt, Wetter und Niederschläge kennengelernt, Wetterbeobachtungen aufgeschrieben, Regengeräusche erzeugt.
Aber das absolute Highlight war der Versuch „Regen im Glas“!
Dazu brauchst du: 2 Gläser, 1 Teelöffel, Wasser, Rasierschaum und blaue Lebensmittelfarbe.
So geht‘s:
1. Fülle die Gläser halbvoll mit Wasser.
2. Gib in das eine Glas einen Teelöffel Lebensmittelfarbe und rühre kräftig um.
3. Sprühe in das andere Glas etwas Rasierschaum auf das Wasser.
4. Träufle nun mit dem Teelöffel vorsichtig das gefärbte Wasser auf den Rasierschaum.
5. Beobachte wie die Farbe durch die Rasierschaumwolke sickert und wie Regen im Wasserglas nach unten fällt.

 

Präventionstheater: Was du nicht willst das man dir tut ...
Luna und Leon gehen in dieselbe Klasse. Doch nicht nur das: sie wohnen auch in derselben Straße. Und in der Schule müssen sie nebeneinandersitzen, da die Lehrerin findet, das sei praktisch, weil sie sich dann bei den Hausaufgaben helfen können und dergleichen mehr.
Wie Luna und Leon dies finden hat keiner gefragt. Aufgrund einiger Ereignisse kommt es zu einem handfesten Streit zwischen den Beiden, in welchen dann auch die ganze Klasse verstrickt wird und es wird immer schlimmer.
Wie und ob sie da wieder rausfinden und ob es doch noch zu einem Happy End kommt, davon handelt diese Geschichte.


Sachunterricht in der 3.Klasse

Wie lang war ein Säbelzahntiger in der Steinzeit? Das fanden die Kinder der Klasse 3c mithilfe dieses anschaulichen Beispiel heraus.


Die Faschingsdisco an der Rheinaugrundschule

Am Donnerstag, den 7.2.2024 war in der Schule eine Faschingsdisco. Als wir in die obere Turnhalle gingen hörten wir laute Musik. Die Lehrer waren alle verkleidet: Kängurus, Melone, Pocahontas, Fee, Monster und vieles mehr. Wir tanzten zu Macarena und Polonaise. Es gab viele Lichter, Girlanden und Dekorationen. Es hat großen Spaß gemacht. 

Eure Nora, Hannah, Mifea (Klasse 4c)


 


Verleihung der Forscherstations-Plakette 2023

101 Kitas und Grundschulen für Förderung der naturwissenschaftlichen Neugier von Kindern ausgezeichnet.
Insgesamt 101 Kitas und Grundschulen erhielten im Jahr 2023 die begehrte Plakette der Forscherstation, dem Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung. Unter ihnen befanden sich 16 Einrichtungen, die mindestens 10 Mal ausgezeichnet wurden, wovon 2 sogar beeindruckende 15 Auszeichnungen vorweisen können. Von den 18 Heidelberger Grundschulen wurden seit 2006 bereits 16 Grundschulen ausgezeichnet, auch dieses Jahr sind wieder 2 mit dabei. „Diese bemerkenswerte Anzahl von Auszeichnungen spiegelt das herausragende Engagement der pädagogischen Fachkräfte und Lehrkräfte wider, und es verdeutlicht die nachhaltige Integration der naturwissenschaftlichen Bildung in diesen Bildungseinrichtungen“, sagt Petra Gürsching, Geschäftsführerin der Forscherstation. „Es freut uns auch besonders, dass wir wie schon 2022 wieder über 30 Einrichtungen zum ersten Mal auszeichnen konnten.“
Wie frühe naturwissenschaftliche Bildung im pädagogischen Alltag aussehen kann, zeigt die Kita AWO´s Rasselbande in Ladenburg, Kindertageseinrichtung der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Rhein-Neckar e.V. Sie hat 2023 zum 7. Mal die Voraussetzungen erfüllt, um eine Forscherstation-Plakette zu erhalten. Luisa Strohner, pädagogische Fachkraft im Krippenbereich der Rasselbande, hat eine Alltagssituation genutzt, um mit Krippenkindern in ein vertieftes Beobachten zu starten. Anlässlich des Osterfestes färbte sie gemeinsam mit den 1- bis 2-Jährigen Ostereier. Sie nutzte den Moment, die Aufmerksamkeit der Kleinsten auf den Prozess des Färbens zu vertiefen. In ruhiger Atmosphäre gestaltete sie für die Kinder einen Erfahrungsraum und unterstützte sie darin, sich über eine Zeitspanne hinweg auf das Färben zu fokussieren und mit altersgerechten Utensilien selbst alle Schritte eigenständig durchzuführen. Luisa Strohner war dabei besonders wichtig, dass die Kinder selbsttätig und mit ausreichend Zeit gemeinsam beobachten konnten, wie sich das Ei durch die Farbe und den Essig färbt: „Nacheinander hat jedes Kind ein Ei in das Wasser gelegt und es zwischendurch immer mal wieder mit einem Löffel hochgeholt um zu schauen, wie es sich langsam verfärbt. So konnten die Kinder den Prozess auch bei den anderen mit unterschiedlichen Farben beobachten.“
Dieses Beispiel zeigt eine gelungene Umsetzung einer Lernumgebung für die Kleinsten. Prof. Dr. Markus Rehm, der Fachliche Leiter der Forscherstation, betont: „In Kita und Grundschule liegt der Fokus nicht auf dem Aufbau naturwissenschaftlichen Wissens. Vielmehr geht es darum, Naturphänomene kennenzulernen und erste Vorstellungen zu entwickeln, die im weiteren Bildungsverlauf vertieft werden können.“ Genaues Beobachten ist dabei ein wichtiger Moment, der die Kinder beim eigenständigen Entdecken stärkt.
Die Forscherstation hat seit 2007 insgesamt 1523 Mal Krippen, Kitas und Grundschulen aus der Metropolregion Rhein-Neckar, dem Rhein-Main-Gebiet und dem Raum München mit einer Forscherstations-Plakette ausgezeichnet. Die jährlich verliehene Forscherstations-Plakette ist eine besondere Auszeichnung für herausragendes Engagement in der frühen naturwissenschaftlichen Bildung.
Dafür haben mindestens zwei pädagogische Fach- oder Lehrkräfte der Einrichtung erfolgreich an einer kostenlosen Fortbildungsreihe der Forscherstation teilgenommen, sich im Anschluss daran weiterqualifiziert oder im Rahmen kontinuierlich dokumentierter Lernumgebungen eine Verankerung früher naturwissenschaftlicher Bildung im Einrichtungsalltag belegt.
Im Februar 2024 beginnt der Frühjahrszyklus des kostenlosen Weiterbildungsangebots der Forscherstation, wozu pädagogische Fachkräfte aus Krippe, Kita und Hort sowie Grundschullehrkräfte herzlich eingeladen sind!


Weihnachtsstimmung im Lehrerzimmer
Nicht nur die Kinder, auch die Lehrer freuten sich auf die lang ersehnten Weihnachtsferien. In diesem Jahr wurden alle Lehrkräfte mit selbstgemachter Apfel-Zimt-Marmelade von der Schulleitung in die Ferien verabschiedet. Vielen Dank für diese Wertschätzung!


Abschlussgottesdienst zu Weihnachten an unserer Grundschule
Am letzten Schultag versammelten sich Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste in festlich geschmückter Kirche, um gemeinsam den Abschlussgottesdienst zu Weihnachten zu feiern.
Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Leseclub Highlights im November
Gestartet sind wir mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Insgesamt gingen 14 liebevoll gepackte und von Kinderhänden im Leseclub fleißig dekorierte Päckchen auf die Reise. Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, die diese schöne Aktion ermöglicht haben!
Am 17. November, dem bundesweiten Vorlesetag hatten wir im Leseclub „Die kleine Hexe“ zu Besuch. Anlässlich des 100. Geburtsjahres von Otfried Preussler lasen Frau Bolleyer und Frau Seifert von der Stadtbibliothek Mannheim Geschichten zu dieser beliebten Kinderbuchfigur vor, ergänzt durch eine der bei unseren Kindern ebenfalls beliebten Bastelaktionen.
Eine Woche darauf, am 24. November, fand unsere „Kreative Schreibwerkstatt“ statt. Mit Unterstützung der Stiftung Lesen und der Stadtbibliothek Mannheim konnten insgesamt 22 Mädchen und Jungen in die Welt der Literatur eintauchen und ihre eigenen Geschichtenbücher gestalten - eine Aktion, die wir unbedingt wiederholen werden!
Außerdem entsteht im Leseclub gerade ein Lesehaus aus Karton, an dem die Kinder fleißig werkeln. Das fertige Haus darf demnächst als Foto auf unserer Homepage der Rheinaugrundschule bewundert werden.

threema-20231203-134426611
threema-20231203-134426611
threema-20231203-133223996
threema-20231203-133223996
threema-20231203-133640682
threema-20231203-133640682
threema-20231203-133325631
threema-20231203-133325631
threema-20231203-133122956
threema-20231203-133122956
threema-20231203-133849357
threema-20231203-133849357
threema-20231203-132819053
threema-20231203-132819053
threema-20231203-133438662
threema-20231203-133438662
threema-20231203-133539994
threema-20231203-133539994
threema-20231203-134426856
threema-20231203-134426856
IMG_1185
IMG_1185






Besuch des Technoseums - Danke an den Lionsclub

 

Handlungsorientierter Sachunterricht

Die Klasse 3d erforscht Getreidekörner im Rahmen des Sachunterrichts.

Klassensprecherwahl mit der Schulsozialarbeit


Ein letzter Besuch der BUGA in Mannheim
Die Bundesgartenschau in Mannheim ist immer ein Ausflug wert. Die Kinder der 4d erkundeten nicht nur die beeindruckende Pflanzenwelt, sondern tobten sich auf auf dem Musikspielplatz und der großen Freizeitwiese aus. Beim Besuch der faszinierenden Unterwasserwelt konnten die Kinder exotische Meeresbewohner beobachten. Das Highlight des Tages war aber die Fahrt mit der Seilbahn mit einem atemberaubenden Blick über Mannheim.

Bericht über unseren Ausflug auf die BUGA am 21. September 2023
Am 21. September haben wir einen Ausflug zur BUGA gemacht. Zuerst sind wir zur Bushaltestelle gelaufen und dann kam auch schon der Bus. Am Eingang vom Spinneligelände  mussten wir kurz über das Gelände laufen, um zu unserem Workshop zu kommen. Im Workshop  haben wir unsere Traumgärten in einer Kiste mit Steinen, Holzspänen, Erde und Sand gestaltet. Das hat uns großen Spaß gemacht. Die Gärten durften wir mit nach Hause nehmen. Danach haben wir gefrühstückt. Zum Abschluss sind wir mit der Gondel gefahren.
Uns hat es sehr gut gefallen.
Nora und Hannah, Klasse 4c


Energie hoch drei: Ein Ausflug ins BASF Kids Lab

Ein Tag im BASF Kids Lab versprach nicht nur eine aufregende Abwechslung vom Schulalltag, sondern auch die Möglichkeit, das Konzept von "Energie" zu erkunden. Die Klasse 4d durfte die Geheimnisse der Energieerzeugung entschlüsseln und wurde dabei auf eine spannende Reise in die Welt der Chemie und Nachhaltigkeit mitgenommen.
Bereits beim Betreten des BASF Kids Lab wurden die Schülerinnen und Schüler von freundlichen und sachkundigen Mitarbeitern begrüßt. Ein kurzer Überblick über den Tagesablauf machte die Kinder neugierig auf das, was kommen würde.

Entdeckerzone "Energie macht stark"
An dieser Station durften die Kinder Stärke mithilfe einer Iodlösung nachweisen. Aus Rapssamen, Haselnüssen und Sonnenblumenkernen pressten die Kinder Öl und fanden durch anzünden dieses Öls heraus, wie viel Energie darin steckt.

Entdeckerzone "Energie ohne Ende"
Die nächste Station führte die jungen Entdecker in die Welt der Solar- und Windenergie ein. Hier hatten sie die Gelegenheit, Solarmodule zu untersuchen und selbst zu testen, wie Sonnenenergie in elektrische Energie umgewandelt wird. Die leuchtenden Augen der Kinder, als sie sahen, wie ihre Solarzellen kleine Motoren antrieben, waren unvergesslich.
Ebenso konnten die Schülerinnen und Schüler Miniatur-Windräder bauen und sie in einem Windkanal testen. Sie lernten, wie Windenergie genutzt werden kann, um Strom zu erzeugen, und verstanden den Beitrag, den erneuerbare Energien zur Umwelt und Nachhaltigkeit leisten können.


Entdeckerzone "Energie zu jeder Zeit"
Die letzte Station führte die Kinder in die Chemie der Batterien ein. Sie durften eine eigene Batterie bauen und deren Bestandteile erkunden. Durch einfache Experimente verstanden sie, wie Batterien funktionieren und wie wichtig es ist, diese effizient und umweltfreundlich zu nutzen.

Der Besuch im BASF Kids Lab zum Thema "Energie hoch drei" war nicht nur lehrreich, sondern machte auch sehr viel Spaß. Die Schülerinnen und Schüler kehrten mit einem tieferen Verständnis für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit zurück und waren begeistert von der Welt der Wissenschaft.
Die Kinder verließen das BASF Kids Lab mit einem Lächeln auf den Lippen und der Gewissheit, dass Energie nicht nur eine wichtige Rolle in unserem täglichen Leben spielt, sondern auch eine spannende Welt voller Möglichkeiten bietet, die es zu erkunden gilt.

Einschulungsfeier 2023: Ein unvergesslicher Start für 120 Erstklässler

Die Einschulung ist stets ein besonderer Moment im Leben eines Kindes. Am 16. September 2023 wurde dieser Moment für 120 aufgeregte Kinder an unserer Grundschule zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Einschulungsfeier, die unter anderem von unseren zweiten Klassen  gestaltet wurde, hieß die neuen Schulkinder Willkommen.
Die Eltern begleiteten ihre Kinder, die in aufgeregten Erwartungen ihre neuen Schulranzen sowie ihre bunten Schultüten trugen und sich auf den ersten Schultag freuten.
Die Schulleiterin Frau Wittmann und der Konrektor Herr Brauch begrüßten die Anwesenden herzlich und forderten die neuen Schüler direkt zu einem Bewegungstanz heraus. Ebenso lernten die Kinder ihre neue Klassenlehrerin kennen und hatten ihre erste Schulstunde.
Wir sind voller Vorfreude auf die kommenden Jahre und darauf, die Fortschritte und Erfolge der Kinder zu sehen.

Klasse 1a
Klasse 1b
Klasse 1c
Klasse 1d
Klasse 1e
Unsere zweiten Klassen singen den Schulsong